Die WFRP Adventure Collection
[Hauptseite] [mehr Info][Abenteuer Übersicht][Download][kein Passwort?][Historie][Kommentare/Bemerkungen][FAQ]

Wie erhält man Zugriff zur WFRP Adventure Collection?

Dies ist die am häufigsten gestellte Frage, wenn jemand die WFRP Adventure Collection kennenlernt. Und da Sie diesen Abschnitt lesen, sind Sie wahrscheinlich auch an einer Antwort interessiert.

Der Zugriff auf die WFRP Adventure Collection ist nicht frei. Man braucht einen Benutzernamen und ein Paßwort, um die Abenteuer diese Sammlung zu downloaden. Bitte lesen Sie den gesamten folgenden Text aufmerksam, denn es folgen nun die Regeln, nach denen der Zugang zur WFRP Adventure Collection geregelt ist!

Um Zugang zu den Abenteuern zu erhalten, muß mindestens eine der folgenden Bedingungen von Ihnen erfüllt sein:

  1. Sie sind der Autor (oder Übersetzer, Editor oder sonst irgendwie Verantwortlicher) von mindestens einem der Abenteuer/Szenarios, die bereits in die WFRP Adventure Collection aufgenommen sind,
  2. Sie schicken ein neues Abenteuer (d.h. ein Abenteuer oder Szenario, das noch nicht in die WFRP Adventure Collection aufgenommen wurde, noch von niemand anderem eingesandt wurde und daß nicht von GW oder Hogshead Publishing veröffentlicht wurde - speziell im Magazin 'White Dwarf') an die WFRP Mailing Liste oder den Editor dieses Projektes (Oliver Rosenkranz: o.rosenkranz@estensis.de) oder Sie weisen Ihn auf ein solches Abenteuer hin und auf den Ort, an dem er es finden kann,
  3. Sie helfen jemand anderem dabei, entweder in dem Sie für Ihn Material ins Englische übersetzen, indem Sie Ihn Ihren Email-Account zum Schicken des Abenteuers überlassen, indem Sie für Ihn Bilder einscannen, etc... In diesem Fall fragen Sie bitte explizit beim Editor (o.rosenkranz@estensis.de) um Zugriff nach.
  4. (Die Ausnahme-Regel) Sie haben einen bis dato unbekannten WFRP-Schatz, den Sie gerne mit dem Editor teilen würen? Um konkret zu werden: Alles, was sie genauso gut ins Internet stellen könnten, erfüllt diese Bedingung nicht - nur Schätze wie abgelehnte GW Projekte, oder anderes Material, das nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist zählt hier. Um keine Gefühle zu verletzen erkläre ich diese Regel noch ein wenig genauer: Es gibt so viele Leute im Internet, die schon einmal neue Regeln, Karrieren oder Hintergrundmaterial für WFRP ins Netz gestellt haben, daß es keinen Sinn macht, all diesen Leuten dafür Zugang zur WFRP Adventure Collection zu ermöglichen. Dann wäre es besser, den Zugang gleich komplett öffentlich zu machen. Sinn des Projektes ist es aber, diese Autoren dazu zu bewegen, Ihre eigenen Abenteuer niederzuschreiben und Sie mit allen an diesem Projekt Beteiligten zu teilen.
Sollten Sie das Gefühl haben, eine dieser Bedingungen zu erfüllen und sollten Sie Zugang zur WFRP Adventure Collection begehren, dann kontaktieren sie via Email den Editor Oliver Rosenkranz (email: o.rosenkranz@estensis.de), um sicherzustellen, daß er dieses auch bemerkt. Das ist extrem wichtig, da es keinen automatisierten Registrierungmechanismus (oder etwas ähnliches) gibt.

Der Editor wird dann versuchen, sicherzustellen, daß Sie die Dokumente der Sammlung entweder via WWW (World Wide Web) oder FTP (File Transfer Protocol) oder via Upload auf Ihre Site ansprechen können. Wenn gar nichts anderes hilft, werden auch andere Wege gefunden werden.


Gibt es eigentlich Regeln für Material, das neu für die WFRP Adventure Collection erstellt wird?

Erste Regel: Ich - der Editor - behalte mir das exklusive Recht vor zu entscheiden, ob jemandes Werk in die WFRP Adventure Collection aufgenommen wird.

Zweite Regel: Das zugesandte Material muß ein Abenteuer, Szenario oder eine ganze Kampagne für WFRP sein. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob Werte für NPCs oder außerdem Regeln zur Konvertierung in andere Spielsysteme auftauchen, aber wenn das Material in einer andere Welt als Warhammer angesiedelt ist, wird es nicht in die WFRP Adventure Collection aufgenommen.

Dritte Regel: Keine groben Umrisse (Outlines), kurze Begegnungen (Encounters), groben Ideen oder unfertigen Werke. Weil oft die Frage nach einer Minimalgröße auftauchte, oder ich nach einer Erklärung dafür gefragt wurde, wie ich entscheide, ob ein Szenario bereits ausgearbeitet genug ist, habe ich entschieden etwas zu tun, das ich eigentlich nicht tun wollte: ungefäre Richtwerte angeben:

Ich habe bisher kein gutes Szenario gesehen, das weniger als 15000 Bytes ASCII-Textes enthielt. Für Abenteuer ließe sich dieser Wert verdoppeln, und eine Kampagne enthält mindestens zwei Szenarios oder Abenteuer. Alles was kleiner ist, tendiert dazu, elementare Lücken zu haben oder zu grob umrissen zu sein, um es einem unerfahrenen Spielleiter zu ermöglichen, dieses Material zu verwenden, ohne wichtige Passagen neu zu erfinden oder zu improvisieren. Im Rahmen der WFRP Adventure Collection soll dies aber der jeweilige Autor bis zu einem gewissen Grad übernehmen.

Vierte Regel: Nur Abenteuer-Material gelangt in die WFRP Adventure Collection.
Ich erhalte regelmäßig Emails, die anfragen, ob auch Kurzgeschichten, Karrierebeschreibungen, Regelsysteme, Hintergrundmaterial und anderes in die WFRP Adventure Collection aufgenommen wird...
Sollten Sie mir dieses Material schicken wollen, damit ich es lese oder kommentiere, dann nur zu. Aber falls es nicht eine Art Magnum Opus sein sollte, dann erhalten Sie dafür keinen Zugang zur WFRP Adventure Collection. Und Ihr Werk wird nicht in die Sammlung aufgenommen.

Fünfte Regel: Nein, es hat keinen Sinn, den Editor zu bitten, erst den Zugang zu erteilen und das Material dann anschließend zu liefern. Unmöglich! Niemals!!!
Es tut mir sehr leid, aber die WFRP Adventure Collection dient nicht in erster Linie dazu, unerfahrene Spielleiter zu fördern, sondern sie dient vielmehr dem Ziel, Leute zu motivieren, Ihre eigenen Abenteuer niederzuschreiben. Es gibt viele Abenteuer für WFRP frei erhältlich im Web - mehr als ein unerfahrener Spielleiter benötigt, um Erfahrung zu sammeln.
Zudem könnte ich schlecht anderen Leuten mitteilen, sie sollten Abenteuer beisteuern und damit harte Arbeit tun, um Zugang zur Sammlung zu erhalten, wenn ich gleichzeitig Ausnamhen für einige Leute zuließe.

Sechste Regel: Der Editor bevorzugt reinen ASCII-Text bei Zusendungen. Sollte dies ein Problem für Sie darstellen, versuchen Sie es zu lösen. Solten Sie dies nicht schaffen, dann schicken Sie dem Editor bitte eine Email, in der sie fragen, ob Format XXX oder YYY für ihn lesbar ist. Zum Beispiel muß der Editor RTF oder Word-Format konvertieren, wobei Chancen bestehen, daß Fußnoten, Tabellen, Illustrationen, etc. verloren gehen.
Sollte Ihr Beitrag Grafiken enthalten, dann schicken Sie sie bitte separat im GIF oder JPEG-Format.
Sollte es Ihnen einfallen, mir Beiträge im Papier-Format zukommen zu lassen, dann schicken sie diese bitte nur als letzten Ausweg an die Adresse, die auf meiner persönlichen homepage angegeben ist.

Siebente Regel: Die Texte der WFRP Adventure Collection sind in Englisch geschrieben (außer den Worten, die in keinem Wörterbuch zu finden sind; diese sind Copyright von Oliver Rosenkranz oder dem jeweiligen Autor). Darum bevorzugt der Editor englischsprachige Zusendungen. Das heißt nicht, daß Sie nicht deutsche, französische, italienische, spanische, dänische, schwedische, japanische, polnische oder hebräische (oder anderssprachige) Beiträge schicken können. Es heißt aber, daß der Autor jemanden finden muß, der dieses Material zuerst ins Englische übersetzt. Wenn Sie also Ihr Texte nicht selbst übersetzen können, dann finden Sie bitte selbst jemanden, der dies für Sie tut, denn der Editor wird keinen Text übersetzen. Wenn Sie aber niemanden finden können, der dies für Sie tut, dann muß der Editor einen Übersetzer finden, was lange dauern kann und manchmal auch erfolglos ist. Weil nur englische Texte in die WFRP Adventure Collection aufgenommen werden, und Ihr Text erst aufgenommen sein muß, bevor Sie Zugang zur Sammlung erhalten (siehe unten), äre die wahrscheinlich beste Lösung die, daß Sie Ihr Material selbst übersetzen oder einen Freund bitten, dies für Sie zu tun.

Wichtig: Sie erhalten Zugang zur Sammlung nicht sofort, nachdem Sie Ihr Material eingesandt haben, sondern nachdem es in die Sammlung aufgenommen wurde und im Netz erhältlich ist. Der Editor ist ein viel beschäftigter Mann und hat neben der WFRP Adventure Collection auch noch ein Leben zu führen (ich weiß, das zählt nicht als Entschuldigung). Darum sind Verzögerungen bei der Bearbeitung und beim Beantworten von Emails manchmal unausweichlich, auch wenn Sie ihm Ihr fertiges Material schickten und es sofort für die WFRP Adventure Collection akzeptiert wurde. Solches Material muß editiert werden, damit es im Layout zu der Sammlung paßt. Zudem wartet der Editor normalerweise, bis wieder genug Material für ein neues Update zusammengekommen ist, usw...